Freiheit für den Winter – Tourenski-Ausrüstung fürs Leben
Die neue Freiheit für den Winter - Tourenski-Ausrüstung fürs Leben

Die neue Freiheit für den Winter – Tourenski-Ausrüstung fürs Lebenxx

Morgens um 7 Uhr. Der Schnee knirscht unter den Fellen. – Kurz vor 10 Uhr – gleißender Sonnenschein, tiefblauer Winterhimmel, das Gipfelkreuz ist nah. Schweißperlen rinnen mir über das Gesicht. – 11:30 Uhr nach einer großartigen Brotzeit starte ich die Abfahrt über unberührte Hänge.  So sieht sie aus – meine Freiheit, die ich mir an herrlichen Wintertagen gönne! 🙂

Damit das möglich ist, musste aber eine neue Skitouren-Ausrüstung her. Mein letztes Paar Ski habe ich im Tiefschnee am Wertacher Hörnle versenkt. Ein Ski ist nie mehr aufgetaucht daraus.

Gestern und heute habe ich mir extrem viel Zeit genommen, die richtigen Ski und vor allem das richtige paar Schuhe zu finden. Bei den Ski ging das recht schnell. Ich wollte einen Allrounder, nicht zu leicht, aber auch nicht schwer. Geworden ist es der Fischer X-Ceed.

Bindungssystem von Dynafit, eine Radical ST drauf. Dazu die passenden Felle und Harscheisen – soweit gar nicht schwer.

Freiheit durch Tourenski

Freiheit durch Tourenski

Richtig zu Wissenschaft wurde die Wahl der Schuhe. Meine beiden Füße haben doch schon Einiges hinter sich und sind daher einmal unterschiedlich groß. Zusätzlich will links ein Halux-Hörnchen untergebracht sein.

Insgesamt bin ich wohl so um die 5 Stunden mit verschiedenen Schuhen und Größen durch die Gänge des Sportgeschäfts meiner Wahl gelaufen. Die Dinger sollen ja ein paar Jahre passen. Zu eng, zu straff, zu schmal. Fuß schläft ein und kribbelt. Ich denke immer an die vielen Stunden, die ich leise vor mich hinfluchen werde, wenn ich hier die falsche Wahl treffe. Also noch ein weiteres Paar je um die 15-20 min testen.

Dann endlich erwische ich ein Auslaufmodell von Scarpa, den Thrift. Breit genug für meine Füßchen und richtig schön grün ;-).

Freiheit durch Tourenski

Freiheit durch Tourenski

Nun bin ich stolzer Besitzer einer neuen Tourenski-Ausrüstung. Der Winter kann also kommen.

Den Titel dieses Beitrags habe ich ganz bewusst mit „.. fürs Leben“ am Ende betitelt. Einmal kaufe ich nicht alle zwei Jahre eine neue Ausrüstung. Wenn alles gut geht und ich pfleglich damit umgehe kann so eine Ausrüstung schon einige Jährchen bei mir halten. Viellicht ist es meine „Letzte“ ;-).

Zum Anderen gibt mir diese Ausrüstung ein großes Plus an LEBENsqualität. Damit habe ich die FREIHEIT an schönen Wintertagen spontan loszuziehen.

Magnus Bühl auf dem Breithorn bei Zermatt, im Hintergrund das Matterhorn

Magnus Bühl auf dem Breithorn bei Zermatt, im Hintergrund das Matterhorn

Einsam oder gemeinsam durch ein verlassendes Tal bergan ziehen. Natur und dadurch mich zu erLEBEN und ErFAHREN. Vielleicht hat einer oder eine von Euch ja Lust einmal dabei zu sein?

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Kauf meiner neue Skitouren-Ausrüstung im letzten Oktober konnte ich noch nicht ahnen wie warm und schneearm der Winter werden würde. Der […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.