Dopingdiskussion, Krieg und Frühstücksbrei
Frühstücks Doping

Frühstücks Doping

Gestern habe ich mir erlaubt meine Meinung zu der aktuellen Dopingdiskussion, zu Radsport-Giganten wie Jan Ulrich und Lance Armstrong auf facebook zu posten (siehe Bild unten). Wer meinen Post aufmerksam liest wird feststellen, dass ich keinerlei Aussage dazu mache wie ich persönlich zum Thema Doping stehe. Ich drücke lediglich meinen Respekt zu den gigantischen Leistungen dieser Sportler aus. Der Vergleich mit dem Colosseum in Rom und unserer Mediengesellschaft sollte lediglich zum Nachdenken anregen.

Ich gebe es zu. Auch wenn ich niemanden angegriffen habe, ich wusste, dieser Post wird provozieren ;-). Die Entrüstung einiger noch „Freunde“ auf facebook war groß. Ein Kriegsschauplatz war geboren. Die Meinungen von erfahrenen Ausdauersportlern und den „Enrüsteten“ prallte aufeinander. Es wurde ohne großes Nachdenken interpretiert und angegriffen.

Facebook Post zum Therma Doping und Lance Armstrong

Facebook Post zum Therma Doping und Lance Armstrong

So ein Post hat zwei Vorteile. Ich weiß, dass viele stille Mitleser sich Ihren Teil denken, zum Teil auch konkret über meine Worte nachdenken. Der ein oder andere traut sich zu einem „Gefällt mir“, viele Lesen im Stillen. Das ist der erste Vorteil: Genau für diese Menschen schreibe ich. Dann gibt es die Kriegsteilnehmer in den Kommentaren, meist aktive „facebook“ Freunde von mir. Der ein oder andere ist schon öfter übers Ziel hinausgeschossen, hat die Regeln des Anstandes, des gegenseitigen Respekts nicht mehr beachtet. Ich steige dabei selten in die Diskussion ein, beobachte nur. Doch die Konsequenzen sind dann beim ein oder anderen ein Beenden der Freundschaft auf facebook – wer sich öffentlich mir gegenüber respektlos verhält, den brauche ich nicht in meiner Freundesliste.

Apropos Doping. Noch 6 1/2 Tage bis zum Start des 24 Stunden Wanderns auf der schwäbischen Alb. Nun gebe ich es zu. Ich bin gedopt. Diese Pillen sind meine Begleiter in der Vorbereitung zum 24 Stunden Wandern. Hier liegen Sie neben meinem Haferbrei mit selbstgemachter Marmelade. Warmer Brei aus Hafer oder Hirse gehört zu meinem Standard Frühstücksprogramm. Was es mit den Pillen auf sich hat? Soll ich es Euch verraten?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.