Ziele 2017

Ziele setzen und öffentlich darüber sprechen

Ziele setzen! Gar nicht so einfach, denn mein Trailrunning-Jahr 2016 verlief anders als gedacht. Bis Anfang Juni konnte ich beim JUNUT und Hochkönigman für mich gute Ergebnisse erzielen. Alle weiteren Trail-Wettkämpfe verliefen aber völlig unbefriedigend für mich.  Zugspitz Ultra, Eiger Trail und AlpenX100 sollten an sich Höhepunkte werden, waren aber mit 2 DNFs und einem verletzungsbedingten Ausfall frustrierend für mich. Einzig der Karwendellauf Ende August lies wieder Hoffnung aufkeimen. Die Gründe für die in meinen Augen verkorkste Saison lagen teils im beruflichen, teils sind sie “energetischer” Natur. Shit happens – 2016 ist abgehakt. Die Ziele für die Saison 2017 sind fixiert.

Innere und äußere Motivation für die Ziele 2017 generieren

Die Ziele für eine Trailrunning-Saison müssen früh gesetzt werden. Für viele der großen Trails ist die Registrierung schon im September und Oktober des Vorjahres fällig. Für mich ist es essentiell mir Wettkampf-Ziele zu setzen. Warum? Ganz einfach – nur so bekomme ich kontinuierlich den Hintern hoch. Ich brauche den Wettkampf, das Datum als Anker, um kontinuierlich im Training zu bleiben. Meine Entscheidung für die Wettkämpfe im Frühjahr oder Sommer des nächsten Jahres sind jetzt, im Herbst, gefallen. Das Startgeld ist bezahlt, manches Mal schon ein Zimmer gebucht. Außer höhere Gewalt gibt es kein Zurück mehr! :-). Für mich ein wichtiger Motivations-Baustein.

Ziele im stillen Kämmerlein für mich oder darüber reden?

Wenn ich nun meine Ziele mit Euch teile, hier im Blog oder in sozialen Netzwerken, dann erhöhe ich den Druck auf mich noch ein klein wenig. Gleichzeitig erhoffe ich mir natürlich auch den ein oder anderen Motivationsschubser. Lange Rede, kurzer Sinn: Das Berichten über meinen Trainingsfortschritt oder über Wettkampf-Ergebnisse soll mir Spaß machen und gleichzeitig meine Motivation noch weiter stärken. Wenn ich es schaffe, auch dem ein oder anderen zu eigener Motivation zu verhelfen ist es perfekt.

Meine Ziele bis Anfang August 2017

  • 27.01.2017 – Burgenland Extrem (120km / 300HM) – fix
  • 07.04.2017 – JUNUT – Jura Nonstop Ultratrail (239km / 7.500HM) – TOP
  • 22.04.2017 – MIUT – Madeira Ultratrail (115km / 7.100HM) – ADVENTURE
  • 03.06.2017 – Hochkönigman (85km / 5.000HM) – ev. just for fun
  • 23.06.2017 – Lavaredo Ultratrail (120km / 5.800HM) – TOP
  • 30.06.2017 – Stubai Ultratrail (63km / 4.718HM +) – ev. just for fun
  • 15.07.2017 – Eiger Trail (101km / 6.900HM) – TOP
  • 30.07.2017 – WalserUltra (65km / 4.200HM) – ev. just for fun
  • 05.08.2017 – Pitz Alpine Glacier Trail (100km / 6.700HM) – ev. just for fun 

Total: 1008km / 48.218HM / 9 Rennen

Das sind sie, meine Wettkampfziele für 2017. JUNUT, MIUT, Lavaredo und Eiger Trail als TOP-Ziele. Beim JUNUT will ich erstmals die 200km-Marke knacken, d.h. das Ziel ist ankommen. Der MIUT auf Madeira wird ein sportliches und landschaftliches Abenteuer werden. Ankommen im Zeitlimit reicht. Lavaredo und Eiger Trail, da freue ich mich auf eine gute Zeit. Demnächst erfahrt ihr, warum ich mir gerade diese Wettkämpfe ausgesucht habe.

2 Kommentare
  1. Markus sagte:

    Hey Magnus,
    das sind ja wieder grooooooße Ziele !!! schon für die Planung RESPEKT !
    Da sind meine Top-Läufe 2017 eher bei der “just for fun” Kategorie 🙂
    … wir sehen uns beim Hochkönig, im Stubaital und Kleinwalsertal 😉

    Antworten
    • MagnusBuehl sagte:

      Servus Markus,
      Danke Dir. Ja, ich bin schon sehr gespannt wie sich das im Ganzen ausgeht. Freu mich, wenn wir uns bei Hochkönig, Stubaital oder Kleinwalsertal sehen.
      Herzliche Grüße aus dem Allgäu
      Magnus

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.